Pressemitteilung

Donauwörth, 13. Oktober 2005

 

Donau-Rieser Schüler ermöglichen neues Biotop

Donauwörth (alhe): Begeistert  war die Kreisvorstandschaft des Bund Naturschutzes (BN) Donau-Ries über das große Engagement der Donau-Rieser Schulen für den Naturschutz.

"Mit großem Eifer sammelten heuer nämlich  Schülerinnen und Schüler im ganzen Landkreis über 11.000,-- Euro", berichtet Geschäftsstellenleiterin des BN Barbara Stempfle. "Mit diesem Geld konnte sich der Bund Naturschutz  im landesweit bedeutsamen Projektgebiet "Mertinger Höll - Ruten" einen lang gehegten Wunsch erfüllen", so Stempfle weiter.   Zwei Biotope konnten auf den BN-Grundstücken im Ried gebaggert werden." Dazu mussten Bagger und LKWs ausrücken, um den Erdaushub abzutransportieren. Der Erfolg stellte sich bereits im Frühjahr ein. Viele Zugvögel nutzten die Flachmulden zur Nahrungsaufnahme und als Zwischenstation auf Ihrem weiten Flug. "Als Brutvögel konnte der Kiebitz verzeichnet werden", so Kreisvorsitzender des BN, Rudi Schubert. "5 Paare konnten Dank der von den Schülern gesponserten Flachmulden Ihre Jungen sicher großziehen." Über 8000,-- Euro musste dafür letztlich aufgebracht werden.

AnlageFlachmulde  Biotop kurz nach dem Baggern im Frühjahr

Alexander Helber, stellvertretender Kreisvorsitzender: "Auch der Kauf eines  wichtigen Grundstückes in dem Projektgebiet, das zur Sicherung des Lebensraumes für die Wiesenbrüter wie Kiebitz und Brachvogel dient, konnte mit dem gesammelten Geld realisiert werden."
Deshalb möchte sich die Kreisgruppe an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei den Spendern, Lehrern und Schüler bedanken, die an der diesjährigen, landesweiten Haus- und Straßensammlung mitgemacht haben und damit zum Schutz der Natur in unserer Heimat beigetragen haben:
Ein herzliches Dankeschön gilt  dem Gymnasium Donauwörth, der Volksschule Mertingen, Volksschule Harburg, Gebrüder-Lachner Hauptschule Rain, Squindo-Hauptschule Nördlingen, Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen und die Realschule Maria-Stern in Nördlingen.

P1010080
Teilbereich einer fertig gestellten Flachmulde: Idealer Lebensraum und Nahrungsbiotop für Watvögel und Wiesenbrüter im Sommer

Kiebitze  Kiebitze am Biotop im Frühjahr