Pressemitteilung vom 14. Mai 2006

„Kröten sammeln einmal anders“

Der Bund Naturschutz bittet vom 15. bis 21. Mai 2006 um Spenden

(Donauwörth) Vom 15. bis 21. Mai sind kleine u. große Naturschützerinnen und Naturschützer in Bayern in besonderer Mission unterwegs. Sie sammeln Spenden für den Bund Naturschutz (BN). So auch im gesamten Landkreis Donau-Ries. Für diese wichtige Aufgabe konnten wieder viele Schulen in der Region  mit engagierten Lehrern und Schülern gewonnen werden.

Sie wollen mit ihrem Einsatz sicherstellen, das sich der BN weiterhin als unbestechlicher Anwalt für die bayerische Natur und Landschaft einsetzen kann. „Denn nur wer finanziell unabhängig ist, kann offen für das Lebensrecht aller Tiere und Pflanzen und für die Bewahrung der einmaligen Naturlandschaften Bayerns eintreten“ betont BN-Kreisgruppenvorsitzender Rudolf Schubert.  Das gesammelte Geld werde nur für satzungsgemäße Aufgaben verwendet, versichert der Naturschützer. So seien beispielsweise vom BN in den vergangenen Jahren ökologisch wertvolle Flächen aufgekauft sowie Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten angelegt und gepflegt worden. Auch in der BN-Kreisgruppe Donau-Ries und ihren Ortsgruppen werden verschiedene Arten- und Naturschutz-maßnahmen durchgeführt. Neben Pflegemaßnahmen beispielsweise rund um die  Mertinger Höll und in den Lech- u. Donauauen, der Umweltbildung mit Kindern,  Infoveranstaltungen zu Energie, Gentechnik, Kartierungen von „Rote-Liste-Arten“, Exkursionen und Naturwanderungen wird auch der Amphibienschutz sehr groß geschrieben um deren Population im Landkreis zu sichern.

In der kommenden Woche wollen die Naturschützer nun aber keine Erdkröten sondern „Spendenkröten“ sammeln. Diese „Kröten“ kommen im Landesverband, in der Kreisgruppe und in den Ortsgruppen neben der klassischen Naturschutzarbeit auch den Kindergruppen und der Umweltbildung zugute. Aus diesem Grund bittet BN-Kreisvorsitzender Rudolf Schubert  die Bevölkerung, die „Krötensammler“ nicht abzuweisen, sondern deren ehrenamtliches Engagement mit einer Spende für den Naturschutz, der auch den Menschenschutz mit einschließt, zu belohnen. Auf Wunsch wird eine Spendenquittung ausgestellt. Spenden können auch direkt auf das Spendenkonto der Kreisgruppe Donau-Ries bei der Raiffeisen-Volksbank, BLZ 72290100, Konto Nr. 10 25 97 098  mit dem Vermerk „Naturschutz“ eingezahlt werden.
Wer sich bei der Sammlung für den Bund Naturschutz selbst engagieren oder mehr über die Arbeit des BN wissen möchte, kann weitere Informationen über das Büro der Kreisgruppe (Tel.Nr.0906/236 38) anfordern.