Pressemitteilung April 2006

Sparkasse Monheim unterstützt Naturschutz und Pflegemaßnahmen

BN-Mitglied Horst Mack bedankt sich für Geldspende

Im Zuge einer Pflegemaßnahme an der Streuwiese Itzing überreichte Filialdirektor Karl Römer überraschend eine Spende von 650 Euro an Horst Mack und seinen Mitstreiter, Manfred Eder.

Mit dieser Spende möchte die Sparkasse Monheim die  Renaturierungs- und Pflegemaßnahmen rund um Monheim fördern und honorieren. „Wir, die kleine Truppe von ca. acht Mann, die bis jetzt bei der Entbuschung, Mahd und dem Ausbringen von Mähgut geholfen haben, sagen herzlichen Dank.“, so der Verantwortliche Horst Mack. Weiter möchten sich die fleißigen „Pfleger“ auch bei den Firmen Münsinger (Bereitstellung von Maschinen), Forstbetrieb Herb (Häckseln von anfallendem Baum- u. Buschwerk) und Firma Glaß (Entsorgung und Kompostierung von Mähgut) bedanken. Ein besonderer Dank gilt aber vor allem auch der Stadt Monheim, die für die Anliegen der Naturschützer immer ein offenes Ohr hat. Die vier Biotope, die von den Monheimer Naturschützer derzeit betreut werden, stellen wahre Kleinode in der Monheimer Alp dar:

  1. Der kleine Steinbruch „Kalkofenmühle “ bei Itzing beherbergt seltene Orichdeen, Greiskräuter und Küchenschellen.
  2. Im Abtissenweiher haben Bergmolch, Wasser- u. Großfrosch und Kröten ideale Laichbedingungen gefunden. Rund um die Teiche blühen die blaue Schwertlilie, Sumpfdotterblume, Primel, Trollblume, Erika.
  3. Auf der Streuobstwiese „Brandkapelle “ wird langsam wieder der Urzustand hergestellt.
  4. Auf der Streuwiese Itzing , so hoffen die Naturschützer, blühen bald wieder Schlüssel-, Trollblumen und Orchideen .

„All dies wäre nicht möglich, wenn wir nicht die volle Unterstützung und Beratung des Bund Naturschutz, Kreisgruppe Donau-Ries hätten.“ So Horst Mack von der Naturschutzgruppe Monheim, „man kann sagen, ohne die Vorstandschaft – an der Spitze Rudolf Schubert und Alexander Helber – wäre nicht alles so gut verlaufen, auch hier unser aufrichtiger Dank!“