Vortrag: Vorkommen des Eremitenkäfers und weiterer Totholzkäfer in den Nördlinger Parkanlagen

Am kommenden Samstag lädt die Kreisgruppe Donau-Ries des Bund Naturschutz zusammen mit dem Rieser Naturschutzverein und der Heide-Allianz Donau-Ries zu einem spannenden Vortrag ein: Die Käferspezialistin Andrea Jarzabek-Müller wird über ihre Untersuchungen zum Vorkommen des Eremitenkäfers und weiterer Totholzkäfer in den Nördlinger Parkanlagen berichten.

Bild Biologin Andrea Jarzabek-Müller mit Eremitenfalle (Foto: Kurt Kroepelin)

10.12.2019

Im Rahmen eines vom Bayerischen Naturschutzfonds finanzierten Projektes untersuchte sie mit Hilfe verschiedenster Methoden die Verbreitung dieses seltenen und streng geschützten Totholzbewohners. Vorab sei nur so viel verraten: Auf der Marienhöhe, dem Nördlinger Friedhof, am Bäumlesgraben und an weiteren Orten im Stadtgebiet wurden Vorkommen des Eremitenkäfers sowie anderer holzbewohnender Käfer entdeckt, die den Nördlinger Parkanlagen landesweite Bedeutung verleihen.

Der Vortrag beginnt um 16 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum St. Georg in der Hallgasse 7 in Nördlingen.